Basic Safety Refresher Training Servicepersonal Kreuzschifffahrt

Kursbeschreibung

Refresher Training für Servicepersonal der Kreuzschifffahrt mit anerkannten Basic Safety Nachweis für Servicepersonal

Alle Besatzungsmitglieder die im Servicebereich eines Passagier- bzw. Kreuzfahrtschiffes eine Tätigkeit ausüben, müssen an einem anerkannten Basic Safety sowie Crowd Management Training für den Dienst auf Fahrgastschiffen teilgenommen haben. Diese STCW Nachweise müssen nach 5 Jahren ab dem Tag der Erstausstellung mit der Teilnahme an einem zugelassenem Auffrischungstraining um weitere 5 Jahre verlängert werden.

Diese Ausbildung beinhaltet neben der Vermittlung theoretischer sicherheitsrelevanter maritimer Grundkenntnisse auch die dazugehörigen praktischen Ausbildungselemente sowohl mit bordspezifischen Rettungsmitteln als auch Brandbekämpfungseinrichtungen.

Gültigkeit: 5 Jahre

Kursdauer: 3 Tage

Inhalt

Refresher Training:

Geforderte praktische Ausbildungsinhalte gemäß Kapitel V, Abschnitte A-V/2 (1) sowie Kapitel VI, Abschnitte A-VI/1-1 und A-VI/1-2 des Internationalen Übereinkommens vom 07. Juli 1978 über Normen für die Ausbildung, die Erteilung von Befähigungszeugnissen und Wachdienst von Seeleuten in der jeweils geltenden Fassung.

Kursinhalte

  • Personal survival techniques
  • Fire prevention and fire fighting
  • Crowd Management Training

Teilnehmerkreis

Alle Servicekräfte auf Kreuzfahrtschiffen

mit STCW-Zertifikaten einer Erstausbildung für Servicepersonal in der Kreuzschifffahrt.

 

Voraussetzungen

Für die "Refresher" Kurse bitte die Seediensttauglichkeit sowie die jeweiligen STCW Zertifikate der Erstausbildung entsprechend STCW 78 der Anmeldung im Original oder Kopie beilegen.

  • gültiger Seediensttauglichkeitsnachweiss
  • STCW Befähigungsnachweise der Erstausbildung gemäß STCW A-V/2 (1), (2) "Crowd Management" oder höherwertiger
  • Erste-Hilfe-Nachweis über 9UE  (Nachweis durch Vorlage eines gültigen deutschen Führerscheins für Kraftfahrzeuge aller Klassen)
  • STCW Befähigungsnachweis Grundausbildung in der Gefahrenabwehr "Security Awareness Training" gem. STCW A-VI/6
  • Seefahrtzeit von mindestens 12 Monaten = 360 Seetage innerhalb der zurückliegenden 5 Jahre

(Nachweis durch Dienstbescheinigung oder Seefahrtsbuch oder anderweitigen glaubhaften Nachweis einer Seefahrtzeit auf Fahrgastschiffen)

Abschluss

Teilnahmebescheinigung „Certificate of Participation“

sowie

Qualifikationsnachweis "Documentary Evidence"

der Ausbildungsstätte mit Anerkennungs- und Zulassungsvermerk des "Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Deutschland".

Die Teilnahmebescheinigung muss per Antrag beim Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in ein Befähigungsnachweise (Certificate of Proficiency) umgetauscht werden.

Die ausgestellten Dokumente sind 5 Jahre gültig.

Ausstellungsgebühr:

50,00 € - werden lt. Gebührenordnung durch das Bundesamt für Seeschifffahrt und  Hydrographie (BSH) in Hamburg erhoben.

Termine

  • 06.11.2017 - 08.11.2017
  • 04.12.2017 - 06.12.2017
  • 08.01.2018 - 10.01.2018
  • 12.02.2018 - 14.02.2018
  • 05.03.2018 - 07.03.2018
  • 03.04.2018 - 05.04.2018
  • 02.05.2018 - 04.05.2018
  • 04.06.2018 - 06.06.2018
  • 02.07.2018 - 04.07.2018
  • 30.07.2018 - 01.08.2018
  • 03.09.2018 - 05.09.2018
  • 24.09.2018 - 26.09.2018
  • 15.10.2018 - 17.10.2018
  • 12.11.2018 - 14.11.2018
  • 10.12.2018 - 12.12.2018

Dauer

3 Tage = 32 Unterrichtseinheiten

Ort

AFZ Rostock GmbH
Alter Hafen Süd 334
18069 Rostock

Richtpreis

300,00 €

Anmeldungen


Für die Buchung des von Ihnen gewählten Trainings werden Sie auf
unsere neue Internetseite

www.star-rostock.com weitergeleitet. 


Im Zuge der Neustrukturierung aller STCW- und Offshore-Sicherheitstrainings am Standort der AFZ Rostock GmbH bieten
wir gemeinsam mit unserer Tochtergesellschaft ISC Training & Assembly GmbH auf dieser Buchungsplattform alle STCW- und
Offshore-Sicherheitstrainings an

Weiterleiten …

Hinweise

Mit einem Seediensttauglichkeitszeugnis wird die gesundheitliche Eignung eines/-er Seemannes/-frau für die Tätigkeit an Bord eines Seeschiffes bescheinigt.

Das STCW-Übereinkommen fordert Mindestinhalte für die Untersuchung und die Ausstellung des Seediensttauglichkeitszeugnisses.

Die deutschen Seediensttauglichkeitsuntersuchungen dürfen nur durch besonders qualifizierte Ärzte durchgeführt werden. Für die deutschen Untersuchungen hat die BG Verkehr Ärzte im In- und Ausland zugelassen.

Eine Ärzteliste finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Flagge unter dem Menüpunkt "Maritime Medizin/Seediensttauglichkeit".

Unterkünfte für den Kurszeitraum

In unmittelbarer Nähe der Schifffahrtsschule können wir ihnen preiswerte Unterkünfte vermitteln. Die Anmeldung hierfür bitte über Frau Karin Tetzinski.

E-Mail: karin.tetzinski@afz-rostock.de  bzw. unter Tel. +49 381 8017-300