Geprüfter Immobilienfachwirt /-in IHK berufsbegleitend

Kursbeschreibung

Die Immobilienwirtschaft braucht gut ausgebildete Fachkräfte. Eine Weiterbildungsmöglichkeit auch für Quereinsteiger ist die zum Immobilienfachwirt, der mit einem IHK geprüften Abschluss endet. Der Immobilienfachwirt soll an führenden Positionen selbständig Managemententscheidungen treffen und in Kooperation mit Mitarbeitern Leistungsprozesse konzipieren und überwachen.

Inhalt

  • Management, Kommunikation und Personalwirtschaft
  • Betriebs- und Volkswirtschaft
  • Recht in der Immobilienwirtschaft
  • Objektmanagement
  • Projektentwicklung und -realisierung
  • Grundstücksverkehr
  • BGB Arbeits- und Sozialrecht, Verwaltungs- und Verfahrensrecht,Steuerrecht und Wettbewerbsrecht
  • Aufgaben und Rechtsbeziehungen, Projektrealisierung und –steuerung
  • Märkte und Preisbildung
  • Bewertung
  • Immobilienbeschaffung und Finanzierung, Marketing, Rechtsbeziehung und Verträge
  • Leistungsprofil des Immobilienmarktes

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter von Makler- und Hausverwaltungsunternehmen, Mitarbeiter von Wohnungsunternehmen und Immobilienverwaltungen der Banken und Versicherungen

Voraussetzungen

Zur Ablegung der schriftlichen Prüfung ist zugelassen, wer

1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen Ausbildungsberuf in der Immobilienwirtschaft und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder

2. eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zwei jährige Berufserfahrung oder

3. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis in der Immobilienwirtschaft nachweist.

Abschluss

IHK-Prüfung

Termine

  • 04.09.2017 - 13.02.2019

Dauer

520 Unterrichtsstunden
Mo., Mi. 17.00 - 21.00 Uhr

Ort

AFZ Rostock GmbH
Alter Hafen Süd 334
18069 Rostock

Richtpreis

3.200,00 €
zzgl. Prüfungsgebühren und Literaturkosten

Anmeldung

Sie möchten sich verbindlich für diesen Kurs eintragen?
Nutzen Sie die Möglichkeit der Online-Anmeldung.

Hinweise

Förderung über Aufstiegs- Bafög möglich