WB-PRO 4.0

Unter der Leitung der der Universität Rostock, Lehrstuhl für Wirtschafts- und Gründungspädagogik werden grundlegende Forschungs- und Entwicklungsfragen zu Arbeits- und Handlungskontexten sowie zum Professionsverständnis pädagogischen Fachpersonals analysiert und evaluiert. Dieses Projekt wird über das Programm „Innovative Ansätze zukunftsorientierter beruflicher Weiterbildung“ des BiBB gefördert. Die AFZ Rostock GmbH ist Projektpartnerin.

WB-PRO 4.0

 

Gegenstand des Forschungsprojektes sind die pädagogischen Fachkräfte in der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung. Im Kontext der komplexen Veränderungen und neuen Herausforderungen an ihre fachlichen und pädagogischen Tätigkeiten fördert das Projekt eine notwendige Analyse des Professionsverständnisses dieser Zielgruppe. Zieledimensionen und Forschungsmethoden sind

  • Ermittlung realer Arbeits- und Handlungskontexte (Zieldimension „Berufs-/ Arbeitsalltag“)
  • Analyse individueller Bildungs- und Berufsbiographien (Zieldimension „Karriere-/ Bildungspfade“)
  • Untersuchung individueller Professionalisierungsverständnisse (Zieldimension „Rollenbilder“)
  • Erarbeitung individueller Kompetenzentwicklungsprofile (Zieldimension „Qualifizierungs-/ Professionalisierungsprofile“)
  • Datenbasierte Herausarbeitung und öffentlichkeitswirksame Verdeutlichung der Wichtigkeit einer optimierten, verzahnten, durchlässigen und somit modernen Qualifizierung/ Professionalisierung
  • Konzeptentwicklung zur Steigerung der Nachfrage und Aufwertung der berufspädagogischen IHK-Fortbildungsabschlüsse „Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge“ und „Geprüfter Berufspädagoge“
  • Entwicklung darauf aufbauender modularisierter Bildungskonzeptionen und Kompetenzerweiterungsstufen – in Kooperationen zwischen Hochschulen, Betrieben und Bildungsdienstleistern
  • Wissenschaftliche Begleitung einer nachhaltigen Professionalisierung (über)betrieblicher (Weiter)Bildungsdienstleistungen (= Pilotierung) für das pädagogische Fachpersonal in der beruflichen Weiterbildung (= passgenauere Optimierung der Lehr-Lern-Prozesse und deren Vermarktung)
  • Datenbasierte Konzeptentwicklung bzgl. Förderung der Beschäftigungsfähigkeit (= Employability-Ansatz) und des Lebenslangen Lernens des Weiterbildungspersonals (= passgenaue, individualisierte Kompetenzerweiterung)
  • Beitrag zur Erhöhung der Flexibilität in beruflichen (Weiter)Bildungswegen durch Reduzierung der Barrieren zwischen unterschiedlichen Bildungssystemen/ -ebenen • Entwicklung, Umsetzung und Evaluation von Mixed-Method-Forschungsdesigns, im Sinne von Forschungsprozessen, die quantitative und qualitative Forschungsstrategien der empirischen Sozialforschung wissenschaftstheoretisch reflektiert miteinander verzahnen

Weitere Informationen zur Arbeit des Projektes.

Projektlaufzeit

01.01.2016 – 31.12.2018

Projektfördergeber:

Förderprogrammkoordination

BIBB

 

Informationen zum Förderprogramm "Innovative Ansätze zukunftsorientierter beruflicher Weiterbildung" sowie zu allen geförderten Forschungs- und Entwicklungsvorhaben erhalten Sie auf der BIBB-Programmwebseite: https://www.bibb.de .