Industriemeister, Industriemeisterin, Meisterin, Meister, IHK, Metall, Weiterbildung, Aufstiegsfortbildung, Meisterfortbildung

Geprüfte/-r Industriemeister/-in – Fachrichtung Metall (IHK)

Der erste Schritt zum Aufstieg in die mittlere Führungsebene eines Unternehmens ist die Weiterbildung zur/zum Industriemeister/-in.

Inhalte

Modul 1 - Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung laut AEVO

 

Modul 2 - Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen

  • Rechtsbewusstes und betriebswirtschaftliches Handeln
  • Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

Modul 3 - Handlungsspezifische Qualifikationen

  • Handlungsbereich "Technik":
    • Betriebstechnik
    • Fertigungstechnik
    • Montagetechnik
  • Handlungsbereich "Organisation":
    • Betriebliches Kostenwesen
    • Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme
    • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
  • Handungsbereich "Führung und Personal":
    • Personalführung und -entwicklung
    • Qualitätsmanagement

Ihr Ansprechpartner

Detlef Heise, Bereichsleiter

Teilnehmerkreis

Facharbeiter/-innen oder Arbeiter/-innen mit langjähriger Berufserfahrung, die die Zulassungsvoraussetzungen zur Meisterfortbildung erfüllen.

Voraussetzungen

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer

1.) einen Facharbeiterabschluss in einem Metallberuf und mindestens 1 Jahr Berufspraxis oder

2.) ein anderer Berufsabschluss und mindestens 3 Jahre Berufspraxis oder

3.) kein Berufsabschluss und mindestens 6-jährige Berufspraxis

nachweist.

Dauer

1195 Unterrichtseinheiten

Bildungsziel

Gepr. Industriemeister/-in – Fachrichtung Metall (IHK)

Preis

  • 5.500,00 €

Anmeldung

Termine:

Förderung

Sie haben Fragen zu den Fördermöglichkeiten? Wir beraten Sie gerne.