"Brückenmaßnahmen für Akademikerinnen und Akademiker Region Rostock"

Das bundesweite Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" hat das Ziel, die Arbeitsmarktchancen von erwachsenen Migrantinnen und Migranten in Deutschland zu verbessern.

Netzwerk, IQ, Brückenmaßnahmen, Akademiker, Akademikerinnen, Förderprogramm
IQ-Netzwerk

Das Teilprojekt Brückenmaßnahmen für Akademikerinnen und Akademiker in nicht reglementierten Berufen zielt auf die Unterstützung der Personen, die im Ausland einen akademischen Abschluss erworben haben, für den in Deutschland kein Antrag auf Anerkennung der Gleichwertigkeit gestellt werden kann. Dies betrifft insbesondere Studienrichtungen, die mit den meisten nicht reglementierten/dualen Berufen in Deutschland vergleichbar sind.

Die Verbesserung der Voraussetzungen für einen Zugang zur entsprechenden Erwerbstätigkeit wird durch komplexe und gleichzeitig individuelle Qualifizierungsmaßnahmen mit berufsübergreifenden, berufsspezifischen sowie individuell zugeschnittenen Modulen erreicht.

Weitere Informationen zur Arbeit des IQ Netzwerkes Mecklenburg-Vorpommern unter:
www.iq-mv.de

Informationen zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse und zum Anerkennungsgesetz unter:
https://www.bmbf.de/de/anerkennung-auslaendischer-berufsqualifikationen-1091.html und http://www.anerkennung-in-deutschland.de/html/de/

Projektlaufzeitdauer Teilprojekt II:
11.04.2019 bis 31.12.2019

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird durch Mittel des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Ihr Ansprechpartner:

Gesa Bengelstorff
Projektleiterin
Telefon +49 381 8017-176

Logoleiste