Netzwerk Q 4.0 - Netzwerk zur Qualifizierung des Berufsbildungspersonals im digitalen Wandel

Die Chancen des digitalen Wandels nutzen - Potenziale der Berufsausbildung

Im Fokus stehen neuartige Weiterbildungsformate für die Anpassung der Ausbildungsprozesse an den digitalen Wandel. Hierbei werden insbesondere regional- und branchenspezifische Unterschiede bei der Entwicklung der Qualifizierungsmodule berücksichtigt.

 

Die Digitalisierung der Arbeitswelt schreitet mit zunehmender Geschwindigkeit voran. Für das Ausbildungspersonal bedeutet das, die Ausbildungsprozesse an digitale Veränderungen anzupassen. Und das mit zum Teil großen regionalen und branchenspezifischen Unterschieden. Das Bundesbildungsministerium fördert deshalb ein bundesweites Netzwerk Q 4.0 mit Fokus auf die Qualifizierung zur Anpassung der Ausbildung an den digitalen Wandel. In Zusammenarbeit mit dem Institut der deutschen Wirtschaft und den Bildungswerken der Deutschen Wirtschaft werden durch das Aus- und Fortbildungszentrum Rostock sowohl branchen- als auch regionalspezifische Weiterbildungsmodule entwickelt und erprobt.

Ziel des Projektes ist die zukunftsweisende Gestaltung der betrieblichen Ausbildung durch Etablierung regionaler Qualifizierungsstrukturen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der fachlichen Anpassung und inhaltlichen Ausrichtung der Ausbildung auf die Erfordernisse der fortschreitenden Digitalisierung. Unser regionaler Bildungsdienstleister AFZ Aus- und Fortbildungszentrum Rostock GmbH entwickelt geeignete neuartige Qualifizierungsmaßnahmen für das Berufsbildungspersonal mit einem besonderen Fokus auf das betriebliche Ausbildungspersonal. Ziel ist es, dem Berufsbildungspersonal durch praktische Erprobung dieser Maßnahmen fachliche und methodische digitale Kompetenzen zu vermitteln.

Ein weiteres Ziel des Vorhabens ist die Beratung von regional ansässigen Unternehmen sowie anderer regionaler Akteure der beruflichen Bildung zu Qualifizierungsbedarfen und -angeboten, etwa durch Informations- und Fachveranstaltungen oder Öffentlichkeitsarbeit.

Die Projektlaufzeit ist vom 01.10.2019 bis 31.12.2022.

Sie möchten sich an dem Projekt beteiligen?

Ihr Mehrwert:

  • Kostenfreies Qualifizierungsangebot für Ausbilder und Ausbilderinnen
  • Modernisierung der Ausbildungsmethoden
  • Vernetzung mit anderen ausbildenden Unternehmen

Weitere Informationen: Einladung zur Informationsveranstaltung am 27. Februar 2020

Die Anmeldung zur Informationsveranstaltung muss bis zum 31.01.2020 erfolgen.

Ihre Ansprechpartnerinnen in der Koordinierungsstelle Rostock:

Ingrid Flohr Luisa Wiese Heike Busekow Jessica Schulz
ingrid.flohr@afz-rostock.de luisa.wiese@afz-rostock.de heike.busekow@afz-rostock.de jessica.schulz@afz-rostock.de
T +49 381 8017-555 T +49 381 8017-514 T +49 381 8017-580 T +49 381 8017-513

 

Weitere Koordinierungsstelle in Mecklenburg-Vorpommern:

Bildungswerk der Wirtschaft gGmbH

www.bdw-mv.de

Projektleiterin: Sabine Rasch

rasch@bildungswerk-wirtschaft.de