Smarter Blick hinter die Kulissen eines Ausbildungsberufs

Welche Aufgaben hat man als „Fachkraft für Hafenlogistik“? Wie sieht der Ausbildungsalltag genau aus? Wie gelingt es, die Fakten rund um den Ausbildungsberuf leicht verständlich zu visualisieren? Im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes „Netzwerk Q 4.0 – Netzwerk zur Qualifizierung des Berufsbildungspersonals im digitalen Wandel“ galt es für das AFZ Rostock, die Gesamthafenbetriebsgesellschaft Rostock mbH, die Rostocker Fracht- und Fischereihafen GmbH sowie die ROSTOCK PORT GmbH und den e-Learning-Experten ANOVA GmbH, Antworten auf diese Fragen zu finden. Mit dem gemeinsam entwickelten Erklärvideo „Ausbildung zur Fachkraft für Hafenlogistik“ ist ein smarter Blick hinter die Kulissen entstanden – digital, anschaulich und leicht verständlich. „Das Projekt Netzwerk Q 4.0 hat den teilnehmenden Berufsausbildenden einen enormen Wissenszuwachs gebracht und das Potenzial von digitalen Medien in der Ausbildung aufgezeigt. Die Projektpartner haben als erste gemeinsame Aufgabe ein Animationsvideo erarbeitet, das Auszubildenden, Schulabgängern und Interessierten den attraktiven Ausbildungsberuf „Fachkraft für Hafenlogistik“ in zeitgemäßer Form vermitteln soll“, sagt Monika Koszinski, verantwortlich für die Organisation der Ausbildung bei der ROSTOCK PORT GmbH.

Da modernste Technik die Arbeitswelt immer komplexer werden und berufliche Anforderungen steigen lässt, lohnt es sich, das betriebliche Bildungspersonal sowie die Fachkräfte von morgen schon während der Ausbildung für die Herausforderungen und Chancen des digitalen Wandels fit zu machen. Hier setzt das Video an: Mit bewegten Bildern gelingt es schließlich, komplexe Sachverhalte kompakt und leicht verständlich zu vermitteln. Künftig kommt der anschauliche Animationsfilm deshalb gleich am ersten Tag der Ausbildung zum Einsatz. Er gewährt Einblick in den Ausbildungsberuf „Fachkraft für Hafenlogistik“ und seine vielseitigen Tätigkeitsbereiche. Im Q 4.0-Training „Ausbildung zur Fachkraft Hafenlogistik neu denken“ dient das gemeinsam produzierte Erklärvideo außerdem als Paradebeispiel dafür, wie digitale Lernmethoden in den betrieblichen Ausbildungsprozess integriert werden können. „Alle Beteiligten lernten zum einen den umfangreichen Prozess rund um die Produktion eines Animationsvideos kennen. Zum anderen konnten sie so die eigene digitale Kompetenz als Ausbilder bzw. Ausbilderin erfolgreich erweitern. Im nächsten Schritt rundet das Qualifizierungsangebot „Ausbildung zur Fachkraft Hafenlogistik neu denken“ den Lernprozess ab: Wir vermitteln den Ausbildungsverantwortlichen, wie sie die Digitalisierung im Hinblick auf die Ausbildung der Fachkräfte von morgen nutzen können.“, ergänzt Projektleiterin Luisa Wiese.

Auch im Zuge der Berufsorientierung wird das Animationsvideo eingesetzt, denn die Suche nach jungen Nachwuchstalenten stellt zunehmend eine Herausforderung dar. Deshalb wird der Animationsfilm Teil des Projektes „MEiN DIGITAL-Kit BO“. Der Verband der Metall- und der Elektroindustrie e.V. (NORDMETALL) und der Allgemeine Verband der Wirtschaft Norddeutschlands e.V. (AGV NORD) erstellen eine Datenbank frei zugänglicher, virtuell verfügbarer Angebote, die sich an Schüler ab Klassenstufe 7 richten (www.wir-bilden-den-norden.de).

Ab sofort finden Sie das animierte Video hier.

Zurück

Weitere News

Eine Projektmitarbeiterin in einem blauen Blazer steht schreibend an einem Smartboard mit Blickrichtung Kamera.
Zuwendungsbescheid des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen der Förderung „Digitale Strategie 2025“.

Unsere Seminarräume bekommen ein Upgrade! Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat im Rahmen der Förderung „Digitale Strategie 2025“ für die Bereiche Fort- und Weiterbildung Investitionen in digitale Ausstattungen ermöglicht. Der Zuwendungsbescheid über die geförderte Summe von 357.000 € erreichte uns pünktlich zum Weihnachtsfest.

Neben dem S.T.A.R. Maritime Space sowie dem digitalen Schulungsraum der kaufmännischen Berufsbildung, öffnet nun auch die AFZ-Messehalle mit dem Schwerpunkt „Berufliche Integration und Orientierung“ ihre Türen
3D-Erlebnis AFZ Rostock: Berufliche Integration und Orientierung

Neben dem S.T.A.R. Maritime-Space und dem Schulungsraum der kaufmännischen Berufsbildung öffnet nun auch die digitale Messehalle mit dem Schwerpunkt "Berufliche Integration und Orientierung" ihre Türen - und heißt Interessierte herzlich Willkommen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Neue Abschlussbezeichnung für den Gepr. Betriebswirt:in (IHK)
Laut Berufsbildungsgesetz wird aus Gepr. Betriebswirt:in (IHK) der Master Professional in Business Management/

Nach dem "Gepr. Bilanzbuchhalter/-in (IHK) - Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung" erhält nun der nächste Aufstiegsfortbildungsabschluss eine neue Bezeichnung gemäß des Berufsbildungsgesetzes: „Gepr. Betriebswirt:in (IHK) - Master Professional in Business Management" (sowohl in Vollzeit als auch berufsbegleitend. Wir berichteten bereits im März 2021.