Mediziner absolvieren Basic Safety Training auf der GREIF

Theorie Basic Safety auf der Greif
Mediziner absolvieren Basic Safety Training auf der GREIF

Ein Projekt der besonderen Art ist zwischen unserer Bildungswelt S.T.A.R. Maritime und Prof. Dr. med. Olaf Schedler entstanden: Vom 24. bis zum 29. September befindet sich eine Gruppe von Medizinern an Bord der Schonerbrigg GREIF, um an einem Segeltörn teilzunehmen. Allerdings steht die Segeltour ganz im Zeichen der Weiterbildung auf dem Gebiet der maritimen Medizin - während der fünf Tage absolvieren die Teilnehmer unter der Leitung unseres Ausbilders Torsten Falke das Basic Safety Training gemäß STCW-Abkommen. Am Ende erhält jeder, der erfolgreich am Training teilnimmt, ein durch das BSH anerkanntes Zertifikat, das im Anschluss auch zur Beantragung des Seeleuteausweises genutzt werden kann.

Kurz bevor die GREIF am Mittwoch in Greifswald/Wieck startete, öffnete der Himmel seine Pforten. "Das bisschen Regen" tat der Motivation der Crew und Mitsegler allerdings keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil: Sofort schlüpften alle in regenfeste Kleidung und halfen beim Auslaufen der GREIF tatkräftig an Deck mit. Denn neben der Weiterbildung stand für die teilnehmenden Mediziner auch die Unterstützung bei sämtlichen Alltagsprozessen an Bord auf dem Programm, ob nun auf der Brücke als Steuermann/-frau oder in der Kombüse als Backschafter/-in. Und zwischendurch hieß es beim Unterricht in der Messe immer wieder: Konzentriert zuhören, bis die GREIF am Abend in Sassnitz Halt machte.

Die Schiffsbesatzung verließ ihre Kojen am Donnerstagmorgen schon früh, da der Törn bereits halb 6 fortgesetzt wurde. Die restlichen Anwesenden durften noch etwas länger liegen blieben, bevor nach dem Frühstück wieder Theorieunterricht angesagt war. Das Highlight des Tages stand den Trainingsabsolventen erst am Nachmittag bevor: Vor der Küste von Darßer Ort stiegen die Teilnehmer bei strahlendem Sonnenschein in die grellorangen Überlebensanzüge und sprangen in die 15 Grad kalte Ostsee. Nun galt es, die im Theorieunterricht vermittelten Evakuierungs- und Bergungsmanöver unter praxisnahen Bedingungen zu proben und das Hineinkletten in die Rettungsinsel zu trainieren. Dabei hatten die Trainingsteilnehmer zwar großen Spaß, zeigten sich aber nach Übungsende, in Gedanken an den tatsächlich eintretenden Ernstfall, auch nachdenklich.

Donnerstagabend wurde die Besatzung der GREIF vom Lichtermeer Warnemündes willkommen geheißen und legte dann gegen 21 Uhr beim AFZ Rostock im Fischereihafen an. Die Kursteilnehmer zeigten sich rundum begeistert. Dr. med. Alexander Weissensee sagte: "Ich hätte zwar die Möglichkeit gehabt, das Training auch in Hamburg zu machen, aber dieser Segeltörn mit hohem Spaßfaktor war einfach zu verlockend! Weiterbildung inklusive Urlaubsfeeling, dieses Kribbeln im Bauch, weil es Sachen sind, die ich noch nie gemacht habe - was will man mehr?"

Heute geht es im AFZ Rostock mit den Brandschutzübungen am Brandcontainer weiter, außerdem steht das Durchlaufen der Atemschutzstrecke auf dem Plan. Am morgigen Samstag ist es dann leider schon Zeit, die Rückreise anzutreten. Bis dahin wünschen wir den Teilnehmer jede Menge Spaß und eine schöne, aber auch lehrreiche Zeit.

Herzlich danken möchten wir an dieser Stelle der erstklassigen Besatzung der GREIF, die den Aufenthalt an Bord für die Mitreisenden so besonders und angenehm macht. Auf dass ihr wieder gut in eurem Heimathafen ankommt!

Zurück

Weitere News

Projektteilnehmer sitzen in einer Runde zum aktiven Austausch
Besuch vom IW Köln im Rahmen des Projekts Netzwerk Q 4.0

Am Mittwoch empfing das AFZ Rostock zwei Gäste vom Institut der Wirtschaft Köln. Ziel war ein Austauschgespräch zum aktuellen Stand des Projekts "Netzwerk Q 4.0 - Netzwerk zur Qualifizierung des Berufsbildungspersonals im digitalen Wandel".

Projektkoordinatorin stellt Interessierten das digitale Filpchart vor
Informationsveranstaltung "Netzwerk Q4.0" ein voller Erfolg

Von 10 bis 15 Uhr fand gestern die Informationsveranstaltung zum Projekt "Netzwerk Q 4.0 - Netzwerk zur Qualifizierung des Berufsbildungspersonals im digitalen Wandel" in unserem Haus statt. Wir lassen den Tag Revue passieren...

junger mann im eis der antarktis blickt in die ferne
Hans und die Reise zum Ende der Welt

AFZ ON TOUR! Unser Ausbilder Hans ist zurzeit für ganze drei Monate mit einem Expeditionsschiff in antarktischen Gefilden unterwegs. Noch bis Anfang März wird er auf der Hanseatic Inspiration für den Fahrbetrieb und die Sicherheit an Bord verantwortlich sein. Erfahren Sie alles über sein großes Abenteuer!