Alle Mann an Bord der "Filia Maris"!

Segelboot "Filia Maris" auf der Ostsee vor der Küste Hiddensees
Segelboot "Filia Maris" auf der Ostsee vor Hiddensee

Vergangenen Mittwoch hieß es im Barther Hafen endlich "Mast- und Schotbruch!" für unseren Neuzugang, das Segelboot "Filia Maris", und die fünfköpfige Besatzung. Zuvor hatte das Schiff dort in der Werft gelegen, bevor es dann am Dienstag zu Wasser gelassen wurde. Bei strahlendem Sonnenschein stachen wir gegen Mittag in See, mit dem Ziel: Rostocker Fischereihafen. Entlang der grünen Boddenlandschaft fuhren wir auf die Ostsee hinaus.

Etwa 300-400 Meter vor der malerischen Küste Hiddensees erreichten wir gegen 18 Uhr unseren nächtlichen Ankerplatz. Nach dem Abendessen und allerhand gesponnenem Seemannsgarn wurden wir Zeugen eines traumhaften Sonnenuntergangs. Für unsere Marketingköpfe an Bord bedeutete das: Mit gezückten Kameras die Momente einfangen. Später wurden fünf von sechs Kojen bezogen, die Schlafsäcke ausgebreitet und wir ließen uns vom sanften Wellengang in den Schlaf wiegen.

Nach dem Frühstück holten wir am Donnerstagmorgen den Anker ein, setzten die Segel und machten uns bei einer Geschwindigkeit von bis zu neun Knoten auf in Richtung des neuen Heimathafens der "Filia Maris" (lat. "Tochter des Meeres"), die ihrem Namen bei Wind und Wetter alle Ehre macht. Obwohl Neptun uns nicht ganz so wohlgesonnen war wie am Vortag, ließen wir uns bei leichtem Wellengang den frischen Wind um die Nasen wehen und beobachteten mit dem Fernglas das bunte Treiben an der Ostseeküste. Am späten Nachmittag erblickten wir am Horizont die zwei Molenfeuer Warnemündes und liefen einige Zeit später schon im Rostocker Fischereihafen ein, wo der Zweimaster vorerst vertäut wurde und sich in Kürze auf erste Besucher freuen darf.

In diesem Sinne: Leinen los für unvergessliche Abenteuer. Wir wünschen der "Filia Maris" allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter'm Kiel!

Lust bekommen, selbst einmal an Bord unseres Segelbootes die Segel zu setzen und Seeluft zu schnuppern? Interesse an einem Safety oder Medical Training, damit an Bord alles sicher ist? Hier finden Sie alle vorab wichtigen Informationen. Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Zurück

Weitere News

AFZ Rostock bei der "Zukunftswerkstatt Weiterbildung MV 2022" im SAZ Schwerin
AFZ Rostock bei der "Zukunftswerkstatt Weiterbildung MV 2022" im SAZ Schwerin

Unter dem Motto „Weiterbildung trifft Good Practice - Bildungsinhalte mit Betrieben entwickeln“ fand am vergangenen Dienstag im SAZ Schwerin die zweite Veranstaltung der Zukunftswerkstatt Weiterbildung MV 2022 statt. Mit einem Vortrag zum Thema „Mit Design Thinking zum Q4.0-Training – Ein Erfahrungsbericht“ präsentierte Projektleiterin Luisa Wiese ein Praxisbeispiel des bundesweiten BMBF-geförderten Projekts "Netzwerk Q 4.0".

AFZ Rostock übernimmt erneut Tierpatenschaft im Zoo Rostock
AFZ Rostock übernimmt erneut Tierpatenschaft im Zoo Rostock

Dürfen wir vorstellen? Rüdiger, Carlotta und Leo sind nun offiziell Teil der AFZ-Familie. Nachdem wir bereits ein Jahr Tierpate für ein buntes Beo-Geschwisterpärchen im Rostocker Zoo sein durften, haben wir heute die Patenschaft für ein Esel-Trio übernommen. Barockesel Rüdiger kam 2013 in den Zoo Rostock, wo er auf Hauseseldame Carlotta traf. Vier Jahre später wurde Nachkomme Leo geboren. Das erste Kennenlernen verlief ohne große Scheu, sodass wir uns auch zukünftig auf viele schöne Eselmomente freuen!

AFZ Rostock - Verabschiedung Herr Sakalla
AFZ Rostock - Verabschiedung Herr Sakalla

Nach 46 Arbeitsjahren und 31 Jahren im AFZ Rostock verabschiedete sich heute unser Ausbilder Birger Sakalla in den wohlverdienten Ruhestand. „Er war von Anfang an dabei“ resümierte Geschäftsführerin Irmhild Düwel. „Sie haben mehrere Generationen auf ihren Weg ins technische Berufsleben begleitet und sind ein Vorbild für die Kolleg/-innen. Es war eine prägende und aufregende Zeit.“ Vielen Dank für die gemeinsamen Jahre und für die Zukunft wünschen wir alles Gute!