Irmhild Düwel zum Mitglied der Rostocker Kaufmannschaft gewählt

Rostocker Kaufmannschaft
Irmhild Düwel zum Mitglied der Rostocker Kaufmannschaft gewählt

Am 4. Juli ist unsere Geschäftsführerin Frau Düwel in die Rostocker Kaufmannschaft, die Jahresköste, aufgenommen worden. Sie ist damit außerdem das erste weibliche Mitglied in der Geschichte der traditionsreichen Köste. Am 18. Oktober diesen Jahres findet für unsere Geschäftsführerin die erste Jahresköste als Mitglied statt.

Wir möchten Frau Düwel an dieser Stelle ganz herzlich zur erfolgreichen Wahl in die Kaufmannschaft zu Rostock gratulieren!

(Information und Fotos von Anette Pröber und ihrer Agentur Küstenwort)

Zurück

Weitere News

AFZ Rostock beim 13. Rostocker Firmenlauf
AFZ Rostock beim 13. Rostocker Firmenlauf

Rund 700 Teams versammelten sich am vergangenen Mittwochabend am Rostocker Stadthafen zum größten laufsportlichen Networking Event des Landes. Darunter 13% aus dem Bereich Bildung! Und auch wir waren dabei. Wir gratulieren unserem Team „Die schnelle Bildung“ für ihren sportlichen Einsatz und freuen uns schon jetzt auf den 14. Rostocker Firmenlauf im kommenden Jahr.

Medienstudio AFZ Rostock geht an den Start
Medienstudio AFZ Rostock geht an den Start

Mit der professionellen Erstellung von Lernvideos schafft das AFZ Rostock ein zusätzliches Angebot zur Unterstützung des Berufsbildungspersonals im digitalen Wandel. Möglich wird dies im hauseigenen Greenscreen Studio, welches ab heute für Interessierte aus den Bereichen Personalentwicklung, Lehre und Bildung buchbar ist. Wir stehen Ihnen beratend zur Seite und freuen uns auf Ihre Anfrage.

AFZ Rostock Informationsstand: MyLife in Mecklenburg-Vorpommern
AFZ Rostock Informationsstand: MyLife in Mecklenburg-Vorpommern

Unter dem Motto „Leben, Integration, Familie, Erfolg“ präsentiert das AFZ Rostock am heutigen Mittwoch das Projekt „MyLife“ der KAUSA-Landesstelle Mecklenburg-Vorpommern. In Norddeutschlands größtem E-Center, im Rostocker Warnow Park, berät das AFZ Rostock noch bis 16 Uhr Frauen sowie junge Menschen und deren Eltern mit Flucht- und Migrationshintergrund zu den Themen Ausbildung, Arbeit und Beruf.