ein Mann sitzt im Gabelstapler, ein weiterer steht daneben

Geprüfte/-r Meister/-in Schutz und Sicherheit (IHK) Vollzeit

Mit der Weiterbildung zum/zur geprüfte/-r Meister/-in für Schutz und Sicherheit (IHK) eröffnen sich Ihnen vielfältige berufliche Perspektiven: In öffentlichen und privaten Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen agieren Sie als Fach- und Führungskräfte im Bereich Schutz und Sicherheit. Ihr Aufgabenspektrum ist sehr vielseitig: Sie übernehmen beispielsweise die Planung und Durchführung eigens entwickelter Sicherheits- und Ordnungssysteme.

Unser Ziel ist Ihr erfolgreicher Abschluss - deshalb bereiten wie Sie intensiv auf die IHK-Prüfung zur/zum geprüften Meister/-in für Schutz und Sicherheit vor.

Inhalte

Grundlegende Qualifikationen:

  • Rechtsbewusstes und betriebswirtschaftliches Handeln
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung

Handlungsspezifische Qualifikationen:

  • Schutz und Sicherheit
  • Organisation
  • Führung und Personal

Zusatzqualifizierungen:

  • Brandschutzbeauftragte/-r
  • Ausbildungs- und Präventionsbeauftragte/-r Sicherheit
  • Sicherheitsbeauftragte/-r
  • Multiplikator/-in Einsatztraining
  • Gewaltpräventions- und Deeskalationstrainer/-in

Ihr Ansprechpartner

Heike Busekow, Projektkoordinatorin
Telefon 03818017580

Teilnehmerkreis

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit, Sicherheitsmitarbeiter/-innen mit Berufserfahrung sowie Quereinsteiger

Voraussetzungen

Zum Prüfungsteil "Grundlegende Qualifikationen" wird zugelassen, wer

1.) eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem dreijährigen sicherheitsrelevanten anerkannten Ausbildungsberuf oder

2.) eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen sicherheitsrelevanten anerkannten Ausbildungsberuf und eine mindestens einjährige Berufspraxis oder

3.) eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder

4.) mindestens vier Jahre Berufspraxis oder

5.) eine erfolgreich abgelegte Prüfung zum/zur geprüften Werkschutzfachkraft nachweist.

 

Zum Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen" wird zugelassen, wer

1.) den Prüfungsteil "Grundlegende Qualifikationen" abgelegt hat, die nicht länger als fünf Jahre zurückliegt und

2.) mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis zu den in Absatz 1 Nummer 1 - 5 genannten Fällen nachweist.

 

Die Berufspraxis soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben einer/eines geprüften Meisters/-in für Schutz und Sicherheit haben.

Dauer

920 Unterrichtseinheiten

Bildungsziel

Gepr. Meister/-in Schutz und Sicherheit (IHK)

Preis

  • ab  5.700,00 € (abhängig von der Teilnehmerzahl, zzgl. Literatur und Prüfungsgebühren)

Anmeldung

Termine:

Förderung

Sie wünschen weitere Informationen zu möglichen Förderpaketen oder finanziellen Zuschüssen? Lassen Sie sich gern persönlich von uns beraten.

Logos

Folgende Bildungsangebote könnten Sie auch interessieren