Informationsveranstaltung zum "Netzwerk Q 4.0" ein voller Erfolg

interessierte Ausbilder nehmen am Workshop zum Projekt Netzwerk Q4.0 teil
Informationsveranstaltung "Netzwerk Q4.0"

In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt "Netzwerk Q 4.0" stehen neuartige Weiterbildungsangebote für die Anpassung der Ausbildungsprozesse an den digitalen Wandel im Fokus. Insbesondere regional- und branchenspezifische Unterschiede werden bei der Entwicklung der Qualifizierungsmodule berücksichtigt.

Eingangs kamen die 46 Veranstaltungsteilnehmenden bei Kaffee, Tee und Gebäck ins Gespräch und hatten die Möglichkeit, an verschiedenen Stationen digitale Technologien kennenzulernen: Der Projektpartner ANOVA GmbH – Softwareentwickler im Bereich E-Learning – stellte Virtual und Augmented Reality vor. Zudem konnten sich die Teilnehmenden am Smartboard und digitalen Flipchart ausprobieren.

Im Anschluss daran begrüßte unsere Geschäftsführerin Frau Düwel die Anwesenden und läutete die Veranstaltung somit offiziell ein. Es folgten interessante Vorträge von der Projektkoordinatorin Luisa Wiese und Medienpädagogin Jessica Schulz aus dem AFZ Rostock sowie von Nico F. Kleinfeldt der ANOVA GmbH.

Danach standen Workshops auf dem Plan, in denen folgende Fragestellungen thematisiert wurden: Wie können wir die Ausbildung 2022 gestalten und welche Bedarfe gibt es? Was bedeutet "Digitalisierung in der Ausbildung" eigentlich und welche Kompetenzen werden konkret benötigt? Welche Themen sollte das AFZ Rostock in den geplanten Qualifizierungsangeboten abbilden? Abschließend wurden die Ergebnisse der Workshops ausgewertet. Auf Grundlage dieser Evaluationen und Ergebnisse, die gemeinschaftlich in den Workshops erarbeitet wurden, gilt es nun, die ersten Qualifizierungsangebote zu konzipieren, die dann im Herbst diesen Jahres auch starten werden.

Die Koordinatorin des Projekts, Luisa Wiese, zieht ein rundum positives Fazit: "Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Wir freuen uns vor allem über die rege Teilnahme und das hervorragende Feedback. Das Gros der Anwesenden und teilnehmenden Unternehmen hat weiteres Interesse bekundet - das erfüllt uns mit Stolz. Mit der Vorbereitung der Veranstaltung hatten wir alle Hände voll zu tun - ein Aufwand, der sich mehr als gelohnt hat", sagt sie lächelnd. "In den Workshops haben wir im direkten Austausch sehr viele Bedarfe sammeln können, die wir nun voller Tatendrang in geeigneten Qualifizierungsangeboten umsetzen möchten. Das Thema des Projekts ist am Puls der Zeit. Unsere Veranstaltung diente dazu, Klarheit zu schaffen, immerhin ist die Digitalisierung in aller Munde. Vor allem ist aber dieses Netzwerk, für das wir heute den Grundstein gelegt haben, enorm wichtig. Die Zusammenarbeit von Beteiligten des Netzwerks, dazu zählen unter anderem Ausbildungsverantwortliche, Unternehmensführung, Berufsschulen, die IHK, das Bildungswerk der Wirtschaft MV und wir, das AFZ Rostock, möchten wir unbedingt stärken.", fügt sie hinzu.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für Ihr Kommen, Ihre Ideen und Ihren konstruktiven Output!

Zurück

Weitere News

Eine Projektmitarbeiterin in einem blauen Blazer steht schreibend an einem Smartboard mit Blickrichtung Kamera.
Zuwendungsbescheid des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen der Förderung „Digitale Strategie 2025“.

Unsere Seminarräume bekommen ein Upgrade! Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat im Rahmen der Förderung „Digitale Strategie 2025“ für die Bereiche Fort- und Weiterbildung Investitionen in digitale Ausstattungen ermöglicht. Der Zuwendungsbescheid über die geförderte Summe von 357.000 € erreichte uns pünktlich zum Weihnachtsfest.

Neben dem S.T.A.R. Maritime Space sowie dem digitalen Schulungsraum der kaufmännischen Berufsbildung, öffnet nun auch die AFZ-Messehalle mit dem Schwerpunkt „Berufliche Integration und Orientierung“ ihre Türen
3D-Erlebnis AFZ Rostock: Berufliche Integration und Orientierung

Neben dem S.T.A.R. Maritime-Space und dem Schulungsraum der kaufmännischen Berufsbildung öffnet nun auch die digitale Messehalle mit dem Schwerpunkt "Berufliche Integration und Orientierung" ihre Türen - und heißt Interessierte herzlich Willkommen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Neue Abschlussbezeichnung für den Gepr. Betriebswirt:in (IHK)
Laut Berufsbildungsgesetz wird aus Gepr. Betriebswirt:in (IHK) der Master Professional in Business Management/

Nach dem "Gepr. Bilanzbuchhalter/-in (IHK) - Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung" erhält nun der nächste Aufstiegsfortbildungsabschluss eine neue Bezeichnung gemäß des Berufsbildungsgesetzes: „Gepr. Betriebswirt:in (IHK) - Master Professional in Business Management" (sowohl in Vollzeit als auch berufsbegleitend. Wir berichteten bereits im März 2021.