Informationsveranstaltung zum "Netzwerk Q 4.0" ein voller Erfolg

interessierte Ausbilder nehmen am Workshop zum Projekt Netzwerk Q4.0 teil
Informationsveranstaltung "Netzwerk Q4.0"

In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt "Netzwerk Q 4.0" stehen neuartige Weiterbildungsangebote für die Anpassung der Ausbildungsprozesse an den digitalen Wandel im Fokus. Insbesondere regional- und branchenspezifische Unterschiede werden bei der Entwicklung der Qualifizierungsmodule berücksichtigt.

Eingangs kamen die 46 Veranstaltungsteilnehmenden bei Kaffee, Tee und Gebäck ins Gespräch und hatten die Möglichkeit, an verschiedenen Stationen digitale Technologien kennenzulernen: Der Projektpartner ANOVA GmbH – Softwareentwickler im Bereich E-Learning – stellte Virtual und Augmented Reality vor. Zudem konnten sich die Teilnehmenden am Smartboard und digitalen Flipchart ausprobieren.

Im Anschluss daran begrüßte unsere Geschäftsführerin Frau Düwel die Anwesenden und läutete die Veranstaltung somit offiziell ein. Es folgten interessante Vorträge von der Projektkoordinatorin Luisa Wiese und Medienpädagogin Jessica Schulz aus dem AFZ Rostock sowie von Nico F. Kleinfeldt der ANOVA GmbH.

Danach standen Workshops auf dem Plan, in denen folgende Fragestellungen thematisiert wurden: Wie können wir die Ausbildung 2022 gestalten und welche Bedarfe gibt es? Was bedeutet "Digitalisierung in der Ausbildung" eigentlich und welche Kompetenzen werden konkret benötigt? Welche Themen sollte das AFZ Rostock in den geplanten Qualifizierungsangeboten abbilden? Abschließend wurden die Ergebnisse der Workshops ausgewertet. Auf Grundlage dieser Evaluationen und Ergebnisse, die gemeinschaftlich in den Workshops erarbeitet wurden, gilt es nun, die ersten Qualifizierungsangebote zu konzipieren, die dann im Herbst diesen Jahres auch starten werden.

Die Koordinatorin des Projekts, Luisa Wiese, zieht ein rundum positives Fazit: "Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Wir freuen uns vor allem über die rege Teilnahme und das hervorragende Feedback. Das Gros der Anwesenden und teilnehmenden Unternehmen hat weiteres Interesse bekundet - das erfüllt uns mit Stolz. Mit der Vorbereitung der Veranstaltung hatten wir alle Hände voll zu tun - ein Aufwand, der sich mehr als gelohnt hat", sagt sie lächelnd. "In den Workshops haben wir im direkten Austausch sehr viele Bedarfe sammeln können, die wir nun voller Tatendrang in geeigneten Qualifizierungsangeboten umsetzen möchten. Das Thema des Projekts ist am Puls der Zeit. Unsere Veranstaltung diente dazu, Klarheit zu schaffen, immerhin ist die Digitalisierung in aller Munde. Vor allem ist aber dieses Netzwerk, für das wir heute den Grundstein gelegt haben, enorm wichtig. Die Zusammenarbeit von Beteiligten des Netzwerks, dazu zählen unter anderem Ausbildungsverantwortliche, Unternehmensführung, Berufsschulen, die IHK, das Bildungswerk der Wirtschaft MV und wir, das AFZ Rostock, möchten wir unbedingt stärken.", fügt sie hinzu.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für Ihr Kommen, Ihre Ideen und Ihren konstruktiven Output!

Zurück

Weitere News

Teilnehmer probiert Virtual Reality Brille aus
Teilnehmer probiert Virtual Reality Brille aus

Im Rahmen unseres Projekts „Netzwerk Q 4.0“ läuft schon seit 23.06.2020 das erste Qualifizierungsangebot für Ausbildungsverantwortliche im Blended Learning-Format. Gestern und heute fand bzw. findet diesbezüglich die erste Präsenzphase bei uns im AFZ Rostock statt.

Loisa Bigalke aus dem Marketingteam lässt sich in puncto Navigation unterweisen
Schuluungsangebote an Bord der "Filia Maris"

Mit Ankunft unserer Segelyacht "Filia Maris" im Rostocker Fischereihafen im vergangenen Monat haben wir ab sofort auch neue praxisnahe Schulungsangebote sowie Ausbildungs- und Tagestörns im Programm - damit an Bord alles sicher zugeht. Um welche es sich genau handelt und zu welchen Terminen sie stattfinden, erfahren Sie nachfolgend.

Frau Große verabschiedet sich in den Ruhestand
Alles Gute für die Zukunft, Frau Große!

Heute stand der letzte Arbeitstag für unsere Frau Große ins Haus - nach 18 Jahren verabschiedet sie sich in den wohlverdienten Ruhestand.

Für die Zukunft wünschen wir ihr alles Gute, viel Gesundheit und eine tolle Zeit mit den Enkelkindern!