Frau sitzt an ihrem Arbeitsplatz vor ihrem Bildschirm

Führungskräfte im Konflikt zwischen Ökonomie und Berufsverständnis

"Hauptsache der Rubel rollt ..."

Krankenhäuser stehen heute genauso unter wirtschaftlichem Druck wie jedes Unternehmen der Privatwirtschaft. Das steht jedoch in der Wahrnehmung vieler Pflegender in krassem Gegensatz zu ihrem Berufsverständnis. Folgen können Stress, Überforderung, Demotivation bis hin zur Flucht aus dem Beruf sein.

Ziel dieses Seminars ist es, den Teilnehmer/-innen einen kurzen Überblick in die Finanzierung der Krankenhäuser und die damit verbundenen Probleme zu geben: Woher kommt das Geld, wofür wird es ausgegeben und was kommt von der Pflege und zu ihr zurück?

Im zweiten Teil des Seminars werden Möglichkeiten erarbeitet, wie Leitungen mit dem zunehmenden Druck umgehen können und ihr Team motivieren, im Beruf zu bleiben.

Inhalte

  • Finanzierung der Krankenhäuser in Deutschland
  • Die Rolle der Pflege im DRG-System
  • Direkte und indirekte Auswirkungen auf die Pflegenden
  • Möglichkeiten der Anpassung an die gestiegenen Anforderungen
  • Motivation, Mitarbeiterbindung und Loyalität als Aufgabe der Stationsleitung

Ihr Ansprechpartner

Antje Lakowski, Projektkoordinatorin

Teilnehmerkreis

Stationsleitungen und neugierige Kollegen/-innen mit Personalverantwortung

Voraussetzungen

Dauer

8 Unterrichtseinheiten

(Tagesseminar)

09.00 - 16.00 Uhr

Bildungsziel

Teilnahmebescheinigung

Preis

  • 175,00 € (inkl. Seminarunterlagen)

Anmeldung

Termine:

Logos