der Meister für Schutz und Sicherheit lacht in die Kamera ein weiterer steht mit dem Rücken zum Betrachter

Geprüfte/-r Meister/-in Schutz und Sicherheit (IHK) berufsbegleitend

Absolventen/-innen dieser Aufstiegsfortbildung eröffnen sich vielfältige berufliche Perspektiven: In öffentlichen und privaten Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen agieren Sie als Fach- und Führungskräfte im Bereich Schutz und Sicherheit. Zu Ihren Tätigkeiten zählen die Planung und Durchführung eigens entwickelter Sicherheits- und Ordnungskonzepte sowie die Überwachung von Unternehmensprozessen. Darüber hinaus sind Sie mit der Ausbildung und Führung von Mitarbeitern betraut.

Inhalte

Basisqualifikationen (Teil 1):

  • Rechtsbewusstes und betriebswirtschaftliches Handeln
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung

Handlungsspezifische Qualifikationen (Teil 2):

  • Schutz und Sicherheit
  • Organisation
  • Führung und Personal

Zusatzqualifizierungen:

  • Brandschutzbeauftragte/-r
  • Ausbildungs- und Präventionsbeauftragte/-r Sicherheit
  • Sicherheitsbeauftragte/-r
  • Multiplikator/-in Einsatztraining
  • Gewaltpräventions- und Deeskalationstrainer/-in

Ihr Ansprechpartner

Heike Busekow, Projektkoordinatorin

Teilnehmerkreis

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit, Sicherheitsmitarbeiter/-innen mit Berufserfahrung sowie Quereinsteiger

Voraussetzungen

Zur Prüfung im Teil 1 ist zugelassen, wer:

1.) eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem dreijährigen sicherheitsrelevanten anerkannten Ausbildungsberuf oder
2.) eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen sicherheitsrelevanten anerkannten Ausbildungsberuf und eine mindestens einjährige Berufspraxis* oder
3.) eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis* oder
4.) eine mindestens vierjährige Berufspraxis* oder
5.) eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zur Geprüften Werkschutzfachkraft

nachweist.

Zur Prüfung im Teil 2 ist zuzulassen, wer:
1.) die abgelegte Prüfung im Prüfungsteil 1, die nicht länger als 5 Jahre zurückliegt, und
2.) mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis* zu den in Absatz 1 Nummer 1 - 5 genannten Fällen nachweist.

*Die Berufspraxis soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben einer/eines Geprüften Meisters/-in für Schutz und Sicherheit haben.

Die Zulassungsvoraussetzungen müssen nicht zum Beginn des Lehrgangs, sondern zum Zeitpunkt der ersten Prüfungen erfüllt sein.

Dauer

920 Unterrichtseinheiten

Freitag: 15.30 - 20.15 Uhr

Samstag: 08.00 - 13.15 Uhr

Bildungsziel

Gepr. Meister/-in Schutz und Sicherheit (IHK)

Preis

  • ab  5.700,00 € (Abhängig von der Teilnehmerzahl, zzgl. Literatur und Prüfungsgebühren)

Anmeldung

Termine:

Förderung

Sie wünschen weitere Informationen zu möglichen Förderpaketen oder finanziellen Zuschüssen? Lassen Sie sich gern persönlich von uns beraten.

Logos

Folgende Bildungsangebote könnten Sie auch interessieren