Für den Bachelor mit Highspeed über die Warnow

Im Rahmen seiner Bachelorarbeit zum Thema „Einsetzbarkeit mechanischer Reanimationshilfen auf Kreuzfahrtschiffen“ war heute der Nautik-Student Finn von der Fachschule Seefahrt Rostock-Warnemünde bei uns im AFZ Rostock zu Gast. Er hat auf unserem Fast Rescue Boat getestet, ob eine über Bord gegangene Person mittels Thoraxkompressionsgerät reanimiert werden kann. So eine Reanimation an Bord eines kleinen Rettungsbootes kann aus Gründen des Platzmangels durchaus schwierig sein. Eine zusätzliche Herausforderung ist der Wellengang, der den Untergrund in Bewegung bringt.

Das Gerät, das Finn bei seinem Versuch verwendet hat, ein sogenanntes Thoraxkompressionsgerät, wird auf den Brustkorb aufgesetzt. Es reanimiert eingeschaltet dann automatisch die hilfsbedürftige Person. Um zu sehen, wie gut und stabil diese Lösung auch bei hohem Wellengang ist, wurden auf dem Wasser der Warnow außerhalb des Fischereihafens ordentlich Runden gedreht. Anschließend hat Finn überprüft, wie verständlich die Handhabe des Gerätes ist, wenn es noch nie benutzt wurde. Nach seiner Anweisung hat seine Begleitperson das Gerät selbst angelegt und eingeschaltet.

Mit seinem Versuch hat Finn bewiesen, dass eine Rettung mit einem Thoraxkompressionsgerät an Bord eines Fast Rescue Boat auf See möglich ist. Es kann aber nicht nur an Bord eines Rettungsbootes verwendet werden, sondern an vielen anderen Orten, die schwer zugänglich und eng sind, wie etwa in einem Drehleiterkorb der Feuerwehr oder im Innenraum eines Hubschraubers.

Wir wünschen Finn für seine Bachelorarbeit viel Erfolg und freuen uns, dass wir Teil eines sehr spannenden Projektes sein durften.

Zurück

Weitere News

Eva-Maria Kröger war heute im AFZ Rostock, um über die Bildung am maritimen Standort Rostock zu sprechen. Die Themen reichten von der Ausbildung in unserer Bildungswelt S.T.A.R. Maritime bis hin zur Sanierung der Kaikante im Fischereihafen.

Schüler bauen eine Brücke aus Papier
Mit der Potentialanalyse gewappnet für die Zukunft

Schüler/-innen aus der 9. Klasse des Innerstädtischen Gymnasiums nehmen die Möglichkeit wahr, bei uns im AFZ Rostock eine Potentialanalyse durchzuführen. Hier können sie ihre Stärken und Schwächen herausfinden und sehen, in welche Richtung sie zukünftig gehen möchten, wenn es auf Jobsuche geht.

Frau blickt in die digitale Zukunft
Neue KI-Kurse in der Bildungswelt Digitalisierung

Das AFZ Rostock hat mit drei neuen Kursen sein Portfolio erweitert und geht mit großen Schritten Richtung Zukunft.